11.6 «Clockwork 2.00» Criterion19 / Zürich 2019

You are here

Szenografie zur Criterion 19
Assistenz Uhrenmechanik

Die bestehenden Trennwände der Criterion Veranstalterinnen sind aus einer Metallstruktur die mit dünnen Forex-Platten belegt sind. Clockwork bringt deshalb eigene Stellwände mit an das Festival um die Wanduhren sicher montieren zu können.
Die Wiederverwendung der Clockwork 2.79 - Panelen innerhalb der zugewiesen Zone lassen nicht viel Spielraum.

An den Wänden ist die clockwork 2.00 zwei mal zu sehen, frontal zum Publikum. Die Produktwerbung applizieren wir grosszügig auf die Panelen.
Mit einem Schaukasten-Tisch, neu produziert, präsentieren wir die Einzelteile der Uhr und einen Teil der konstruierten Werkzeuge und Hilfsmittel zur Herstellung der Uhr.

Martin Fischer Uhrenmechaniker und Metallbauer
Laura Ducret Holzarbeit
Jan Graber Werbetext
Martin Fischer Text Technischer Teil
HinderSchlatterFeuz Werbematerial
Nik Schlatter Clockwork-Ziffern / -Brand